DEUTSCH

DAS STAATLICHE M.I.GLINKA KONSERVATORIUM (AKADEMIE) NISCHNIJ NOWGOROD

Das Staatliche M.I.Glinka Konservatorium (Akademie) Nischnij Nowgorod ist eine moderne russische Musikhochschule, die sich sehr dynamisch entwickelt. Es ist ein bedeutendes wissenschaftliches und kulturelles Zentrum in der Wolga-Region. Ein engagiertes Team renommierter Professoren und Dozenten darunter auch promovierte wissenschaftliche Mitarbeiter (insgesamt uber 200 Personen) sorgt fur eine hoch qualitative Ausbildung in allen Studienangeboten: Bachelorstudium, Spezialitat,  Masterstudium, Aspirantur.

Das Konservatorium, das  die besten Traditionen der russischen akademischen Musikschule pflegt, konnte sich unter Abiturienten, die aus allen Teilen Russlands nach Nischnij Nowgorod kommen, hohes Ansehen erwerben. Davon zeugt u. a. die stabile Aufnahmesituation.
Als professionelle kunstlerische Ausbildungsinstitution steht das Glinka-Konservatorium in engem Austausch mit auslandischen Musikhochschulen. Das Konservatorium verfugt uber gute Bedingungen fur die Ausbildung auslandischer Studenten und Aspiranten u. a. aus Osterreich, Belgien, Serbien, China, Korea und der Mongolei.

Von einem hohen Ausbildungsniveau der Studierenden zeugen zahlreiche Siege an Gesamtrussischen und internationalen Musikwettbewerben (Moskau, St.-Petersburg, Ukraine, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien).

Umfangreich ist die Ubersicht der Studiengange (http://nnovcons.ru/index.php?file=iPage4.php). Gemeinsam mit traditionellen Studiengangen (Instrumentalausbildung, Dirigieren, Gesang, Musikwissenschaft und Komposition) funktionieren auch die in den letzten Jahren eroffneten und dem Zeitgeist entsprechenden Studienangebote (Musiktonmeister, Musiktheaterkunst, Musikpadagogik). Erfolgreich eingeburgert in den Studienprozess haben sich folgende Autorenprogramme fur die professionelle Weiterbildung: Musiklektor, Musikkritiker bzw. Musikjournalist, Medienredakteur (TV und Radio), Musikinformationstechnologien.
Grundstandige Studienprogramme-2014   

Die Ausbildung am Konservatorium fugt sich wirksam in die Kulturlandschaft ein. Den Studierenden stehen zahlreiche kulturelle Institutionen zur Verfugung: die Philharmonie (http://www.music-nn.ru), das Opern- und Balletthaus „Alexander Puschkin“ (http://www.operann.ru), das Kammermusiktheater (http://www.nnkmt.ru), das Schauspielhaus (http://www.drama.nnov.ru), das Lustspielhaus (http://www.comedia.nnov.ru), das Kunstmuseum (http://www.museum.nnov.ru),  das Geschichtsmuseum (http://www.ngiamz.ru), der Kreml und die Ausstellungshalle.

Das Glinka-Konservatorium ist mit mehr als 300 Konzerten im Jahr, die in beiden Konzertsalen (im Grossen und im Kleinen) stattfinden, eines der großten Veranstalter in der Region Nischnij Nowgorod. Das Konservatorium veranstaltet auch wissenschaftlich-kunstlerische Projekte, die Konzertreihen, Symposien, Meisterklassen, Kunstausstellungen und Publikationen umfassen. Zu nennen sind beispielsweise das gesamtrussische Chorfestival Lev Siwuchin, der Gesamtrussische Blasmusik - und Schlagzeugwettbewerb, das internationale Festival fur zeitgenossische Musik „Bilder einer Ausstellung“, das Gesamtrussische Festival fur zeitgenossische Musik „Exposition XXI”, die Festivals „Mozart in Russland“, „Traditionen J. S. Bachs in der Gegenwartskultur“ u. a. m.

Am Konservatorium entstand eine der fuhrenden Schulen in Russland zur Erforschung der gegenwartigen Tonkunst. Das Konservatorium hat die Aspirantur, es verfugt auch uber ein Promotionsrecht im Studiengang 17.00.02 „Tonkunst“.

Im Laufe von mehreren Jahren werden am Konservatorium interdisziplinare wissenschaftlich-kunstlerische Projekte durchgefuhrt („XX. Jh.: Paradoxe der Lachkultur“, „XX Jh.: Elite und Massen“, „Harmonie und Disharmonie in der Kunst“, „Chaos und Ordnung in der Musik“, „Italien-Bilder“ u.a.m.).

Das Konservatorium hat gute Partnerschaften mit Musikschulen, Musikfachschulen und Colleges. Die Nachwuchserforscher aus den Musikschulen und Musikfachschulen beteiligen sich an der wissenschaftlichen Schulergesellschaft „Heureka“  (Schwerpunkt: Tonkunst). Das Konservatorium ist standiger Initiator und Organisator von professionellen Wettbewerben fur junge Musiker in allen Fachrichtungen. Die Gesamtrussische Olympiade in den Fachrichtungen „Theorie und Geschichte der Musik“, „Chorleitung“, „Streichinstrumente“ wurde 2012 ins Register fuhrender Schulerolympiaden, die unter der Schirmherrschaft des Rektorenverbandes beim Ausbildungsministerium der RF durchgefuhrt werden, aufgenommen. Die Sieger bzw. Preistrager dieser Olympiaden sind berechtigt, ohne Aufnahmeprufungen ins Glinka-Konservatorium immatrikuliert zu werden.

Die intensive Dynamik der mehrdimensionalen Entwicklung der Hochschule wie auch ein qualitatives Ausbildungssystem professioneller Musiker sind nicht selten von der Offentlichkeit gewurdigt worden. In den Ratingslisten professioneller Hochschulen liegt das Glinka Konservatorium Nischnij Nowgorod stetig an der Spitze. Geleitet wird das Konservatorium von einem renommierten Komponisten und Dirigenten, Mitglied des Komponistenverbandes und des Verbandes der Theaterschaffenden der RF, dem Volkskunstler Russlands, dem ordentlichen Mitglied der Akademie humanitarer Wissenschaften, Professor Eduard B. Fertelmeister.



Das Staatliche M.I.Glinka Konservatorium (Akademie) Nischnij Nowgorod
Piskunov st., 40, Nischnij Nowgorod, Russland, 603005

Informationen fur auslandische Studienbewerber – nngk.id@yandex.ru

Telefon / Fax  (831) - 438-05-00


www.facebook.com/nnovcons   

При использовании материалов сайта Нижегородской консерватории ссылка на www.nnovcons.ru обязательна
admin | powered by irbis